Farmleben!!!

12Nov2013

Hallo ihr Lieben,

nach vielen Wochen lassen wir uns endlich wieder hoeren. Wir hatten leider keine Moeglichkeit hier in unseren Blog zu schreiben und von unserer tollen Reise zu berichten. Nun aber ist es endlich wieder soweit. Es ging los, das wir wirklich den Entschluss gefasst haben und nach Darwin geflogen sind. Innerhalb von 24 Stunden haben wir den Flug gebucht und sind nix wie los nach Darwin geflogen ohne wirklich Geld in der Tasche zu haben. Wir wurden um Mitternacht am Flughafen in Darwin von zwei Freunden aus Deutschland abgeholt, die im 3 Stunden entfernten Douglas Daly auf einer Thurf Farm gearbeitet haben. Der Plan war das wir erstmal ein paar Tage mit denen auf deren Farm wohnen bis wir in der naehe einen anderen Farm job gefunden haben, weil auf deren Farm wo die Jungs gearbeitet haben war wohl alles voll. Doch als wir nach dem durchgefeierten Wochenende in Darwin mit auf die Farm gefahren sind, haben wir direkt nach einem Tag ein Jobangebot bekommen. 6 Tage die Woche 9 Stunden am Tag unkraut zupfen bei ueber 40 Grad. Aber wir waren einfach nur gluecklich einen Job zu haben und Geld zu verdienen. Wir hatten eine sehr tolle Zeit dort und wollen sie auch niemals missen, es war einfach nur total toll das tiefste Outback kennenzulernen. Direkt als wir den Job auf der Farm bekommen haben, durften wir zwei dort auch in einem Haus Wohnen. Ein riesen Haus, nur fuer uns zwei. Wir haben gestrahlt das koennt ihr euch nicht vorstellen. Doch als wir wirklich eingezogen sind verging uns unser grinsen ein wenig. Ungelogen ueber 1000 Spinnen ueberall im Haus verteilt, geckos an den Waenden, eine Plage von Ameisen der absolute Horror. xD Stundenlang haben wir versucht das Haus zu putzen, doch man kam nicht gegen den Dreck und die Tiere an. Dann gab es nur noch eine loesung, unsere neuen Mitbewohner zu akzeptieren. Naechtelang haben wir Alptraume gehabt und uns nur schrecklich gefuehlt. Ihr glaubt es kaum aber nach einer laengeren Gewoehnungszeit wurden all unsere Mitbewohner wahre Freunde. Sie haben fast 2 Monate mit uns zusammen geduscht, sie haben unser Essen schmackhaft gemacht und wenn man mal auf der Toilette gesessen hat, hatte man immer jemanden zum quatschen :)

Nun wollen wir aber mal zu den Interessanten Sachen kommen. Kangeroos ahhh ein Traum wir haben sie wochenlang immer wieder angestarrt und bewundert, ziemlich schnell haben sie uns vertraut und waren jeden Morgen und Abend vor unserer Terasse. Der absolute Hammer. Wenn man mal am Wochenende raus gefahren ist um sich Essen einzukaufen oder andere Sachen zu erledigen, musste man wirklich sehr vorsichtig fahren. Die Kangeroos, Wallabies und Kuehe liefen einen direkt vors Auto, vorallem wenn es anfing dunkel zu werden. Also sind wir immer schoen langsam gefahren was manchmal auch nicht geholfen hat. An einem Sonntag nachdem wir uebers Wochenende in Darwin waren fuhren wir Abends zurueck zur Farm und auf einmal knallte es so unglaublich doll. Da ist uns ein Flughund auf die Windschutzscheibe geflogen wir wussten gar nicht wie wir reagieren sollten aber den konnte man auch nicht mehr helfen:/

Nun kommen wir mal zu den Menschen auf der Farm. Man hat so unglaublich viele tolle Menschen kennengelernt die uns direkt aufgenommen haben und uns ueberall mit eingebracht haben. Unser Chef Dan war ein Goldstueck wir haben ihn geliebt und er hat uns geliebt und seine Frau Sarah mit der kamen wir auch total super klar, alle sagten zu uns Maedels Sarah kann auch noch ganz anders werden. Aber wenn man weiss wie man mit Ihr umgehen muss dann klappte es auch :) sie war immer fuer uns da und wollte nur das Beste fuer uns, da war es ganz einfach sich wohl zu fuehlen. Irgendwann wurden wir nur noch die unfaehigen genannt weil wir uns dauerhaft verfahren haben, mit dem Arbeitsauto in ein Baum gefahren sind ueberall stecken geblieben sind und und und aber was solls ich denke man kennt uns ja auch nicht anders. Die Hunde auf der Farm haben uns das Lebe da noch einfacher gemacht, da hatten wir staendig jemanden zum kuscheln was uns hin und wieder mal sehr gut getan hat. Unser liebling Lucky ist eigentlich der Hund auf der Farm der die Schwine eintreiben soll, nur das traurige ist kein Schwein hat Angst vor ihr auch wenn Sie so laut bellt wie kein anderer Hund :D war schon witzig anzusehen wie sie es immer wieder versucht hat. Sobald man gerufen hat Luuuuucky where are the pigs??? Da sprang sie auf und gab alles aber ohne Erfolg. Das war echt eine super Maus..

Die Zeit auf der Farm ging dann auch irgendwann vorbei, in der zwischenzeit hatten wir uns ja einen super Van gekauft und damit wollten wir dann nurnoch los. Einfach mal wieder unter Menschen, Einkaufslaeden usw. dann sind wir doch direkt wieder in die super bezaubernde kleine Stadt Darwin gefahren in die wir uns sehr verliebt haben. 2 Wochen haben wir dort verbracht und standen jede Nacht am Hafen mit unserem Van und haben dort geschlafen und gehofft das kein Security kommt. Jeden morgen sind wir verschwitzt aufgewacht es war so unglaublich heiss dort manchmal nur noch wiederlich. Wir haben super viele neue Menschen kennengelernt, verschiedene Kulturen und auch viele Backpacker, die Zeit dort war einfach klasse, Tagsueber gingen wir immer schoen an die Laguene und sind Baden gegangen wo natuerlich keine gefaehrlichen Tiere sind. Abends haben wir uns dann meistens mit vielen bekannten neuen Freunden getroffen und die Zeit einfach genossen.

Unser Road Trip nach Cairns ist schon angefangen mehr dadrueber schreiben wir euch in ein paar Tagen :) Jetzt haben wir erstmal etwas zu erledigen. Bis in ein paar Tagen

Eure Lisa und Tina

Pechsträhne lässt grüßen!

28Aug2013

Hallo ihr Lieben, von Tag zu Tag wir das Leben hier immer schwerer. So langsam wird unser Geld knapp und wir haben nur Pech mit den Jobs :/ auf gut Deutsch gesagt die Menschen hier verarschen uns von vorne bis hinten! Jetzt haben wir den Entschluss gefasst: raus aus Sydney. Auch wenn es uns hier gut gefällt in der Wunderschönen Stadt, aber über Wasser halten können wir uns nicht lange. Jetzt schauen wir Tag täglich nach Jobs auf Farmen und sobald jemand sagt JA packen wir unsere Sachen und Fliegen rüber. Nach den vielen Pechsträhnen, hoffen wir jetzt langsam mal auf ein Funken Glück. Denn unsere Nerven liegen so langsam blank. Pantoprazol gehört jetzt zum Tagesablauf denn unser Magen kämpft und kämpft. Zum Glück steht unsere Familie zuhause in Deutschland so hinter uns und puscht uns immer wieder auf und spricht uns Mut zu:-* wirklich Danke wir sind froh euch zu haben.

Milkmen

19Aug2013

 

Wir haben es endlich geschafft und einen Job gefunden!!! Wir sind jetzt die neuen ''Milchmänner'' :D. Dabei gehen wir von Haus zu Haus, drehen den Leuten Milch, Brot, Gemüse und Obst an und hoffen das die es kaufen, damit wir am Ende der Woche eine schöne Provision bekommen:-).

Liebste Grüße aus dem schönen Sydney 

xoxo eure Lisa & Tina

Neuigkeiten von der anderen Seite der Welt :-)

17Aug2013

Hallo ihr Lieben, lang lang ist her das wir uns hier nicht mehr gemeldet haben, doch jetzt ist es mal wieder an der Reihe euch von unseren Erlebnissen zu berichten. Wir leben jetzt schon 25 Tage auf der anderen Seite der Welt und genießen jeden einzelnen Tag. Es ist viel passiert in den letzten Wochen, wie z.b. wir haben unsern Job in der Bäckerei gekündigt. Es gab verschiedene Gründe einer davon war das wenige Geld, aber was soll's. Wie man uns kennt, haben wir direkt nach einen neuen Job gesucht und alles andere stehen und liegen gelassen! Quatsch natürlich nicht :D wir haben direkt erstmal ausgeschlafen, sind essen gegangen, haben uns ein neues Oberteil gegönnt und das Nachtleben in Sydney genossen! :-) wie wir immer so gerne sagen: wer hat der kann ! Nur dann ist man gut gelaunt und kann sich auf etwas neues einlassen. Die letzten Tage haben wir uns aber wirklich mal auf unseren Hintern gesetzt und Stundenlang nach Jobs gesucht sogar mit etwas Erfolg. Am Freitag den 16.8 haben wir Abends bei einer Poolparty in Bondi Beach gekellnert und haben uns etwas Geld verdient. Man kann auch gut sagen leicht Geld verdient!!! Wir haben die Aussicht auf das Meer genossen und den ein oder anderen Cocktail. Ab und an dann auch mal Gläser eingesammelt aber das war's dann auch:) was muss man nur für'n Glück haben. Nun hoffen wir auf einen festen Job und geben bei den Interviews alles :) Bilder folgen !! Liebste Grüße aus Sydney eure Lisa und Tina

Ein paar Bilder aus dem Paradies!!!

17Aug2013

Auf dem Weg zur Harbour Bridge Opera House :-) Harbour Bridge .

Der Alltag kehrt ein :-)

30Juli2013

Unser Probearbeiten in der Bäckerei lief trotz Aufregung sehr gut. Ab nächster Woche heißt es dann 7 Tage die Woche Brötchen, Kuchen etc. verkaufen und Sandwiches schmieren. Juhuuuuuu :D Irgendwie muss man ja ans Geld kommen, also warum nicht in einer Deutschen Bäckerei arbeiten. Es bringt total viel Spaß, man lernt dadurch schnell Englisch. Man weiß zwar nachdem Tag das man was gemacht hat aber das hat man überall. Es ist unglaublich teuer in Australien, wir sind nur noch am Geld zusammen kramen für essen und trinken aber wir hoffen das es sich mit unserem Gehalt dann etwas bessern wird. :)) Wir wollen ja nicht nur vom arbeiten und Geld erzählen sondern auch von den Wunderschönen Momenten hier in Sydney. So langsam fühlen wir uns unglaublich wohl hier, nicht nur in unserer neuen Wohnung sondern allgemein. Man musste erstmal ankommen und damit klar kommen wie die Menschen hier leben. Wir haben gemerkt das braucht ein paar Tage, aber wir werden von Tag zu Tag immer glücklicher. Die Menschen hier sind voller Lebensfreude, laufen durchgehend mit einem Grinsen im Gesicht über die Straßen, dass man sich auch wenn man mal keinen guten Moment hat, direkt anstecken lässt. :D Wenn man erstmal aus dem Alltag Zuhause rauskommt, merkt man wie wunderbar das Leben sein kann und wie verschieden man es Leben kann. Wir schätzen es sehr dieses unglaubliche Leben kennenlernen zu dürfen und wissen auch das wir das ohne den Zuspruch von unseren Eltern, Geschwistern und Freunden niemals so durchgezogen hätten. Love & Hugs

Jetzt heißt es ARBEITEN!:-)

29Juli2013

So nach einem durchfeierten wochenende, geht heute unser erster arbeitstag in der Bäckerei los!

Wir sind schon sehr aufgeregt was uns da erwartet und wie es uns gefällt. 

Unsere erste Wohnung in Sydney

28Juli2013

Die ersten Tage sind geschafft und wir haben endlich eine wohnung, in der wir bereits seid 3 tagen wohnen.Die Wohnung teile wir uns mit 5 anderen Leuten, einem Mädchen und 4 jungs. Zwei davon kommen aus Frankreich zwei aus Südamerika und bei dem einen wissen wir das nicht so genau Lachend

Wie man uns kennt reden wir gerne und viel, leider unsere mitbewohner nicht ÜberraschtLachend. Man könnte auch sagen das die menschen und ihre lebenweisen hier sehr gewöhnungsbedürftig sind. Die sauberkeit steht hier an aller letzter stelle, aber die putzkolonne aus deutschland ist bereits in kraft getreten :D, was hier gar nicht so gut ankam. doch davon lassen wir uns nicht unterkriegen, sondern haben noch mehr spaß.

Zum beispiel hat unsere mitbewohnerin, mit der wir uns auch das Bad teilen ihre ganzen klopapierrollen vor uns versteckt, weil wir die die ersten tage mitbenutzt haben und nicht wussten das hier jeder sein eigenes klopapier kaufen muss hahaha..wir haben uns die ganze Zeit gefragt warum das klopapier so schnell weggeht und immer schön ne neue rolle angebrochen, bis sie das klopapier gestern ganz versteckt hat LachendLachend!. jetzt haben wir uns alles selbst gekauft, damit es auch keine missverständnisse gibt.

 

 

Augeschlafen geht unser erster tag in Sydney los

26Juli2013

auf dem weg nach sydney

24Juli2013

frühstück sydney von oben :-)das einzige was im flieger geschmeckt hat :-)

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.